Türkei – Hisbollah macht mobil

Massenkundgebung kurdischer Islamisten in Diyarbakır. Machtdemonstration gegen PKK

Zehntausende Kurden haben am Samstag im Osten der Türkei gegen die französische Satirezeitschrift Charlie Hebdo demonstriert, deren Redaktion in Paris vor rund drei Wochen Opfer eines Anschlages wurde. Zu der Kundgebung in Diyarbakır aufgerufen hatte die »Plattform der Liebenden des Propheten«, eine Frontorganisation der verbotenen sunnitisch-kurdischen Hisbollah (»Partei Gottes«), die keine Verbindung zur gleichnamigen schiitischen Organisation im Libanon hat.

http://www.jungewelt.de/2015/01-26/014.php

IS-Kämpfer greifen Kobane aus der Türkei an

APTOPIX Mideast Syria Inside Kobani

Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ eröffnet eine neue Front in Kobane. Erstmals haben die Dschihadisten von der Türkei aus angegriffen. Die kurdischen Verteidiger drohen, eingeschlossen zu werden.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/kobane-islamischer-staat-greift-von-der-tuerkei-aus-an-a-1005699.html

Vermutlich kein Ehrenmord

600c51e4-9acd-4ee8-93a7-25cb703458c1-k3q-656x240-DERWESTEN

Kleve. Für das Strafmaß wird wichtig sein, ob aus „niederen Beweggründen“ oder mit Wut getötet wurde. Die Angeklagten wollen sich am Montag doch zur Tat äußern

Zu den Vorgeschichten gehörte, dass das Opfer eine Frau aus Familie O. heiratete (1995), obwohl er ein außereheliches Kind mit einer Nicht-Jesidin hat. Nach jesidischem Recht wären damit beide Eheleute aus der Religionsgemeinschaft ausgeschlossen, auch die jesidische Frau. Außerdem soll das Brautgeld zurückgefordert worden sein……

http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-kleve-und-der-region/vermutlich-kein-ehrenmord-id9991297.html#plx527121090

Massenflucht der Kurden vor Dschihadisten

Die Schlacht zwischen der IS-Terrorarmee und den Kurden im Norden Syriens fordert immer mehr Opfer. Nach der Grenzöffnung muss die Türkei mit zehntausenden kurdischen Flüchtlingen zurecht kommen.

http://www.dw.de/massenflucht-der-kurden-vor-dschihadisten/a-17936478

http://www.dw.de/neue-fl%C3%BCchtlingskatastrophe-bef%C3%BCrchtet/a-17937596

Türkische Hells Angels schmeißen Rocker-Boss raus

Bielefeld – Jetzt gibt es bei den Rockern sogar politisch Verfolgte…

Rezan C. (26) aus Bielefeld muss um sein Leben fürchten. Die Hells Angels haben den Ex-Chef der Rockergang „Nomads Turkey Bielefeld“ aus dem Club geworfen und für vogelfrei („out in bad standing“) erklärt.

Das bedeutet im Rocker-Kodex: Jeder Hells Angel darf Rezan C. jederzeit und überall angreifen, verletzen oder töten.

Der Grund: Rezan C. ist Kurde.

http://www.bild.de/news/inland/hells-angels/kurdischer-hells-angel-37281334.bild.html

IS richtet Massaker im Nordirak an

Die Schreckensnachrichten über die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) reißen nicht ab. Im Irak soll sie mindestens 80 Menschen getötet haben, weil diese sich weigerten, zum Islam überzutreten.

http://www.welt.de/politik/ausland/article131281192/IS-richtet-Massaker-an-mindestens-80-Tote.html