Diebstahl, Einbrüche – Opfer schreibt offenen Brief an Polizei

Bild-Ruhrnachrichten (1)

Dortmund. Der Vizepräsident der Industrie-und Handelskammer (IHK) Dortmund erklärt in einem offenen Brief, dass er nicht mehr bereit sei, Straftaten wie Diebstähle hinzunehmen. Er denke sogar darüber nach, Steuergelder einzubehalten, um damit sein Eigentum zu schützen.

http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/kriminalitaetsopfer-kritisiert-dortmunder-polizei-in-offenem-brief-id10522194.html#plx387034892

NRW – Ralf Jäger soll Einbruch-Boom erklären

jäger

Der explosionsartige Anstieg bei den Wohnungseinbrüchen in Köln und Leverkusen wird im Januar den Düsseldorfer Landtag beschäftigen. Polizeidirektionsleiter Norbert Wagner hatte für den Monat Dezember eine Steigerung von 40 Prozent beklagt.

http://www.express.de/koeln/40-prozent-steigerung–ralf-jaeger-soll-einbruch-boom-erklaeren,2856,29452366.html

Vergewaltigung zeigt: Der Staat muss sich endlich unbequemen Wahrheiten stellen

imag0104

Wenn in Großstädten rechtsfreie Räume geduldet werden, verliert unser Staat seine Legitimation. Die Vergewaltigung von Regensburg lenkt den Blick aber auch darauf, dass sich Teile der Politik mit unbequemen Wahrheiten schwer tun.

http://www.focus.de/politik/experten/kelle/brutale-tat-in-regensburg-vergewaltigung-zeigt-der-staat-muss-sich-endlich-unbequemen-wahrheiten-stellen_id_4028786.html

—-

Kommentar:

Natürlich gibt es auch unter Nicht-Migranten Menschen, die einen Psychater bräuchten, die Frage ist nur die Proportion solcher Gewaltverbrechen und ob wir sie durch ungehemmte Zuwanderung importieren sollten ?
Entlarvend ist, daß der Focus einen Fall anführt, der 11 Jahre zurückliegt….

Belgien – 11.000 € Entschädigung für gefährlichen Häftling

2550012575

Der berühmt-berüchtigte Gewaltverbrecher Farid Bamouhammad, auch bekannt als „Farid le Fou“, erhält eine Entschädigung in Höhe von 11.000 € wegen Erniedrigung während der Haft. Er wurde im Jahr 2007 im Gefängnis von Ittre (Wallonisch-Brabant) 11 Tage lang in Hand- und Fußfesseln ruhiggestellt.

http://www.deredactie.be/cm/vrtnieuws.deutsch/nachrichten/140113_Farid%2Ble%2BFou%2B

So kriminell sind Bremens Kinder

2,w=650,c=0_bild

IN BREMEN SIND FAST 6000 KINDER UNTER 14 JAHREN POLIZEIBEKANNT!

..Laut Senatsangaben sind von diesen unter 14-Jährigen 840 wegen Gewaltstraftaten (Körperverletzung, schwerer Raub) aufgefallen. Die anderen wegen Diebstahls, Betäubungsmittel-Vergehen und Erpressung….

http://www.bild.de/regional/bremen/jugendkriminalitaet/so-kriminell-sind-bremens-kinder-33607146.bild.html

—–

Kommentar: Was sind die Bremer Bürger doch plötzlich für schlechte Eltern, dass die Kriminalitätsrate der Kids so hoch schnellt ? Das politisch korrekt, einige Wahrheiten weggelassen wurden, kann ich mir bei dem seriösen Blatt „Bild-Zeitung“ nicht vorstellen…..-)

DNA-Test bestätigt Verdacht – Pariser Polizei fasst mutmaßlichen Attentäter

3286E8006E4B6731

Zwei Tage lang suchen mehr als 1000 Polizisten fieberhaft nach dem Schützen, der das Gebäude der Zeitung „Libération“ stürmt und einen Foto-Assistenten schwer verletzt. Der Mann, den die Beamten nun offenbar stellen konnten, ist alles andere als ein Unbekannter.

http://www.n-tv.de/panorama/Pariser-Polizei-fasst-mutmasslichen-Attentaeter-article11765091.html

„Junge arabischstämmige Gewalttäter verachten unser Land“

HBgLhddE_Pxgen_r_630xA

Was tun gegen junge Gewalttäter? Allein in Berlin hat die Staatsanwaltschaft in einer Datei 520 Intensivtäter gelistet. Viele von ihnen haben ausländische Wurzeln. Oberstaatsanwalt Rudolf Hausmann spricht im FOCUS-Online-Interview über Hintergründe und fordert ein rasches Einschreiten des Staates.

http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-34723/berliner-oberstaatsanwalt-ueber-seine-erfahrungen-junge-arabischstaemmige-gewalttaeter-verachten-unser-land_aid_1161858.html