Zeit für die Wahrheit: Europas Juden werden im Stich gelassen

antisemitism

Während israelische Führungspersönlichkeiten Europas Juden zur Alijah aufrufen, und europäische Regierungsvertreter wiederum ihre jüdischen Einwohner zum Bleiben auffordern, erklärt das israelische Außenministerium, man müsse alle Argumente außen vor lassen und im Blick behalten, dass die wachsende Bedrohung des islamistischen Terrors in Europa eine Masseneinwanderung der Juden nach Israel unausweichlich mache.

http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/28307/Default.aspx

Netanjahu ruft Europas Juden zur Auswanderung auf

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die Juden in Europa nach den Terroranschlägen auf ein Kulturcafé und eine Synagoge in Kopenhagen zur Auswanderung in den jüdischen Staat aufgerufen.

«Juden wurden auf europäischem Boden ermordet, nur weil sie Juden waren», sagte Netanjahu während einer Kabinettssitzung in Jerusalem. «Diese Terrorwelle wird weitergehen.»

http://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/547142/netanjahu-ruft-europas-juden-zur-auswanderung-auf

Welser Friseur und Judenhetzer macht international Schlagzeilen

wels

Österreich – Die Einstellung des Strafverfahrens gegen einen türkischen Friseur, der in Wels ein Haarstudio betreibt, macht internationale Schlagzeilen. Die Oberstaatsanwaltschaft Wien will das Strafverfahren wieder aufrollen.

http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/wels/Welser-Friseur-und-Judenhetzer-macht-international-Schlagzeilen;art67,1648009

Uno-Sondersitzung zu Antisemitismus: „Die Mutter allen Hasses“

UN General Assembly Discusses Worldwide Rise In Anti-Semitism

Weltweit mehren sich antisemitische Übergriffe. Grund für die Uno, in einer historischen Sondersitzung vor Judenhass zu warnen. Die Reden sind leidenschaftlich – doch kein einziger Staatschef lässt sich sehen.

….Fast zwei Drittel aller religiös motivierten Hassverbrechen in Amerika richteten sich inzwischen gegen Juden, berichtet US-Botschafterin Samantha Power unter Berufung aufs FBI . „Fast zwei Drittel!“, wiederholt sie. Gegenaktionen seien „lange überfällig“, nicht nur bei der Politik.

Die großen US-Nachrichtensender ignorieren die Sitzung.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/antisemitismus-uno-sondersitzung-verurteilt-weitweiten-judenhass-a-1014466.html

Juden fühlen sich nicht mehr wohl in Hagen

Juden-in-Deutschland

Sind wir inzwischen so weit, dass sich Juden in Deutschland ausgegrenzt fühlen müssen? „Ja, wir haben Angst“, sagen Hagay Feldheim, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde in Hagen, und seine Frau Eva.

„Und ich würde mir wünschen, dass in der Mehrheitsgesellschaft ein Bewusstsein dafür entsteht, wie groß dieser Hass inzwischen geworden ist. Diesen Hass, den hatten wir schon mal in Deutschland. . .“

http://www.derwesten.de/staedte/hagen/juden-fuehlen-sich-nicht-mehr-wohl-in-hagen-id10257135.html#plx1982456900