Dänemark boykottiert israelische Waren aus besetzten Gebieten

Download

Die dänische Regierung soll sich dafür ausgesprochen haben, israelische Waren aus den besetzten palestinensischen Gebieten zu boykottieren. Dänische Firmen sollten keine Geschäfte mit Akteuren vor Ort machen, so die Regierung. Das schreibt die Zeitung Politiken. Damit hat sich Dänemark einer Gruppe europäischer Länder angeschlossen, die Israels Politik im Westjordanland scharf verurteilen.

http://www.nordschleswiger.dk/news.4460.aspx?newscatid=46&newsid=68669&h=D%C3%A4nemark-boykottiert-israelische-Waren-aus-besetzten-Gebieten

Dänemark – Streit um Finanzierung der Großmoschee in Kopenhagen

c6b2bbaf623724b3971c4b74256b364av1_max_440x330_b3535db83dc50e27c1bb1392364c95a2

Kurz vor der Eröffnung von Dänemarks größter Moschee gibt es doch noch Streit um den Neubau. Denn die Kopenhagen Einrichtung wurde vor allem mit Geldern aus Katar finanziert. Kritiker fürchten nun, dass islamistische Kräfte dort die Oberhand gewinnen könnten.

Mit Radiobeitrag:

http://www.deutschlandfunk.de/daenemark-streit-um-finanzierung-der-grossmoschee-in.795.de.html?dram:article_id=289450

Neun Jahre Haftstrafe für den Angreifer von Kurt Westergaard

Download (1)

Der dänische Cartoonist Kurt Westergaard veröffentlichte 2005 eine von zwölf Karikaturen des islamischen Propheten Mohammed im rechtskonservativen Blatt Jyllands-Posten, seitdem ist Dänemark Angriffsziel vieler radikaler Islamisten aus aller Welt. Im vergangenen Jahr drang der aus Somalia stammende Mohamed Geele am Neujahrstag in die geheime Wohnung von Westergaard und bedrohte ihn zu töten. Nun verurteilte ein dänisches Gericht Geele zu einer Haftstrafe von neun Jahren, mit anschließender Abschiebung aus Dänemark.

http://www.online-presseportal.com/gesellschaft/neun-jahre-haftstrafe-fuer-den-angreifer-von-kurt-westergaard-15510/

Mordversuch an dänischem Islamkritiker vor Aufklärung

2863836589

Ein Jahr nach dem missglückten Mordanschlag auf den dänischen Islamkritiker Lars Hedegaard ist die Polizei der Lösung des Falles einen Schritt näher gekommen. In der Türkei wurde ein Verdächtiger festgenommen.

http://www.rp-online.de/panorama/ausland/mordversuch-an-daenischem-islamkritiker-vor-aufklaerung-aid-1.4200971

Dänemark – „Das Land, das eures war“

yahya_hassan_daenemark_body_a.4547213

„Gesellschaftliche Debatten anzustoßen oder zu begleiten“ – das hat sich der deutsche Ullstein-Verlag zur Aufgabe gemacht – seit dem Historikerstreit vermutet man eine klare Position dieses Verlags im Feld des gesellschaftlichen Diskurses. Nun importiert er quasi eine hochbrisante Auseinandersetzung aus Dänemark, indem er die Gedichte des jungen Dänen Yahya Hassan herausgibt. Es ist insgesamt aber auch eine Geschichte über an den Rand gedrängte Gesellschaftsgruppen in Dänemark, die man hinter der gesamten Debatte entdecken kann.

http://orf.at/stories/2222434/2222428/

Montag: Religiöses Schlachten in Dänemark verboten – Kritik von Juden und Muslims

63729_image1

Ab Montag darf man in Dänemark nicht mehr Tiere schlachten, ohne diese vorher zu betäuben. Damit sei Schluss mit religiösen Schlachtungen, so Ernährungsminister Dan Jørgensen (Soz.) zur aktuellen Verordnung. Der Minister stellt aber fest, dass ihm nicht bekannt sei, dass man in den letzten Jahren in Dänemark überhaupt ohne Betäubung geschlachtet. Man erlasse aber die Verordnung, weil hier und da aber trotzdem eine Nachfrage bestehe – und man wolle sicherstellen, dass dies nicht mehr in Dänemark vorkomme.

http://www.nordschleswiger.dk/SEEEMS/19708.asp?artid=63729