RAI sendet TV-Serie über Islam-Kritikerin Oriana Fallaci

Oriana_Fallaci_in_Tehran_1979

Acht Jahre nach dem Tod der italienischen Schriftstellerin und Islam-Kritikerin Oriana Fallaci bringt Italiens öffentlich-rechtliche TV-Anstalt am 16. und 17. Februar eine zweiteilige Serie über das abenteuerliche Leben der Autorin und Journalistin.

http://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Chronik/RAI-sendet-TV-Serie-ueber-Islam-Kritikerin-Oriana-Fallaci

„Denn der Islam ist ein Teich. Und der Teich ist ein stehendes Gewässer. Voll mit Wasser, das nie abfließt, sich nie bewegt, sich nie reinigt, nie zu fließendem Wasser wird, das bis ins Meer strömt.“

http://de.wikiquote.org/wiki/Oriana_Fallaci

Oriana Fallaci

http://de.wikipedia.org/wiki/Oriana_Fallaci

Advertisements

Vom „kranken Mann“ zum aufstrebenden Land – Atatürk und die moderne Türkei

8567677-Kopie

Vor 90 Jahren entsteht aus der Konkursmasse des Osmanischen Reiches ein neuer Staat – die Türkische Republik. Säkularismus und Laizismus sind in der Verfassung verankert. Verantwortlich dafür sind national gesinnte Militärs um Mustafa Kemal, später Atatürk genannt. Heute steht die Türkei vor einer Zerreißprobe.

….

Mustafa Kemal, er stammt aus dem heute zu Griechenland gehörenden Thessaloniki, will eine neue Türkei, einen säkularen und laizistischen Nationalstaat, in dem die Religion nur noch eine untergeordnete Rolle spielt. „Islam, diese absurde Theologie eines unmoralischen Beduinen (Mohammed – d.R.), ist eine verwesende Leiche, die unser Leben vergiftet“, äußert sich der General sehr deutlich. Am 29. Oktober 1923 wird die moderne Türkei gegründet und das Kalifat abgeschafft. Damit sind die osmanischen Herrscher auch nicht mehr die religiösen Oberhäupter aller Muslime. Kemal wird der erste Staatspräsident und Ankara die neue Hauptstadt…..

http://www.n-tv.de/politik/Atatuerk-und-die-moderne-Tuerkei-article11620856.html

Radiobeitrag : Blutvergießen in Gottes Namen oder Provoktation

1368006877GottesKrieger_Cover_2D_RGB_290px

In seinem Buch „Gottes Krieger – Die Kreuzzüge in neuem Licht“ versucht Rodney Stark einen neuen Blick auf die Kreuzzüge zu werfen. Seine These: Der Islam habe die Kreuzzüge provoziert

Radio:
http://www.dradio.de/aodflash/player.php?station=1&broadcast=233826&datum=20130722&playtime=1374479450&fileid=f73662bf&sendung=233826&beitrag=2185545&

Artikel

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/tagfuertag/2185545/

Oben Moslems, unten Christen

10Grad_Public_Domain

Der 10. Breitengrad ist die magische Grenze Afrikas, die Christen und Muslime trennt. Hunger, Not und Mord sind die Folgen religiöser Auseinandersetzungen zwischen Muslimen und Christen. Der Norden ist vornehmlich muslimisch, der Süden meist christlich – die Grenze tödlich.

http://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft.html?&news%5Baction%5D=detail&news%5Bid%5D=6661