Füssenerin mit Messer verletzt: Ex-Freund festgenommen

Fotolia_48755279_Subscription_XXL

Mit einem Messer ist gestern Morgen eine 54 Jahre alte Frau in Füssen im Halsbereich schwerst verletzt worden. Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Nach Polizeiangaben hatte die Frau zuvor in ihrem Auto eine Auseinandersetzung mit ihrem Ex-Lebengefährten, einem 31 Jahre alten Mann aus Afrika.

http://www.all-in.de/nachrichten/rundschau/Fuessenerin-mit-Messer-verletzt-Ex-Freund-festgenommen;art2757,1921132

Österreich – 25- jähriges Stichopfer würgt Kontrolleurin in Bus

25-jaehriges_Stichopfer_wuergt_Kontrolleurin_in_Bus-Nach_Messerattacke_-Story-445311_630x356px_c1e58bb67f48274bbc2439f63ea97cd7__51825294_jpg

Auch vier Tage nach der Messerattacke auf einen Algerier im Salzburger Bahnhofsviertel ist der Fall noch nicht abgeschlossen. Wie die „Krone“ erfuhr, verließ das 25- jährige Stichopfer trotz schwerer Verletzungen am Montag das Spital und wollte per O- Bus zum Hauptbahnhof. Bei einer Ticketkontrolle würgte der Mann dann eine Frau.

http://www.krone.at/Oesterreich/25-jaehriges_Stichopfer_wuergt_Kontrolleurin_in_Bus-Nach_Messerattacke_-Story-445311

Augsburg – Öffentlichkeitsfahndung nach brutalem Raub im Dezember 2014

Täter2_Raub-Wertachbrücke

Am Sonntag, 28. Dezember 2014, gegen 02.00 Uhr, ereignete sich an der Straßenbahnhaltestelle an der Wertachbrücke ein brutaler Raubüberfall. Zwei bis dato unbekannte Männer waren zur Tatzeit aus einem Bus der Linie 92 an der Wertachbrücke ausgestiegen und unvermittelt auf einen im Bereich der Haltestelle wartenden 41-jähriger Mann aus Gersthofen losgegangen.

http://presse-augsburg.de/presse/oeffentlichkeitsfahndung-nach-brutalem-raub-im-dezember-2014/

Hat Lüneburger Doppelmord religiösen Hintergrund?

lc3bcneburg

Anfang Januar sind in Lüneburg zwei Frauen erstochen worden, wochenlang war der Hauptverdächtige auf Flucht, wurde europaweit gesucht. Erst nach gut drei Wochen konnte er schließlich in Hamburg gefasst werden. Seitdem sitzt der Jeside irakischer Herkunft in Untersuchungshaft.

… „Der Grund dafür dürfte gewesen sein, dass seine Ehefrau sich von ihm trennen und zum christlichen Glauben übertreten wollte, wofür er die Freundin seiner Ehefrau mitverantwortlich machte“,….

http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Hat-Lueneburger-Doppelmord-religioesen-Hintergrund,doppelmord126.html

——

Siehe auch :

Lüneburg – Erstochene (†32) war Mutter von drei Kindern!

https://assimilation1secularism.wordpress.com/2015/01/05/luneburg-erstochene-%E2%80%A032-war-mutter-von-drei-kindern/

UNO: Israel ist der einzige Staat, der Frauenrechte verletzt

afga

Die UN-Kommission für den Status der Frauen hat von allen 193 UN-Mitgliedstaaten nur den Staat Israel für seine mangelnden Frauenrechte verurteilt, nicht Saudi Arabien, nicht Afghanistan, nicht Syrien und nicht den Iran. Keines dieser moslemischen Länder wurden wegen den fehlenden Frauenrechten angklagt, die Frauen gemäß islamischem Gesetz weniger Rechte geben als Männern. Stattdessen wurde Israel am Schluss der der 59. Sitzung im UN-Hauptquartier in New York für das Leid der palästinensischen Frauen angeklagt….

http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/28378/Default.aspx

Kriminelle Nordafrikaner-Drogenszene in Innsbruck eskaliert

volksbank1

Vor drei Jahren wurde die Innsbrucker FPÖ noch gescholten und ihr Gemeinderatsspitzenkandidat sogar vor Gericht gezerrt, als die wachsende Kriminalität im Zusammenhang mit der „Nordafrikanerszene“ angesprochen wurde. Seitdem ist die Sicherheitslage in Innsbruck, bedingt durch diese Asylantenszene, keinesfalls besser geworden.

http://www.unzensuriert.at/content/0017421-Kriminelle-Nordafrikaner-Drogenszene-Innsbruck-eskaliert

Südkurier: „Frauen haben es schwerer im Islam“

suedkurier-islam

In einer elfteiligen Artikel-Serie erklärt der Südkurier den Islam, seine Glaubensgrundsätze und seine inneren Kämpfe. Auch meine Wenigkeit durfte einen Text dazu beitragen und die Stellung der Frau im Islam erörtern.

von Serap Cileli

Die Benachteiligung der Frau ist in allen patriarchalischen Gesellschaften ein Problem. Aber im Islam wird die männliche Überlegenheit auch noch theologisch begründet – das macht die Religion für mich zum Mittäter. Der Koran erwähnt zwar an mehreren Stellen, dass die Frau sich in Bezug auf ihre Menschlichkeit nicht vom Mann unterscheidet. Aber es gibt auch mehrere Suren, die an der Unterordnung der Frau keinen Zweifel lassen. Es ist immer wieder von der Verfügungsgewalt des Mannes über den Körper der Frau die Rede…..

http://www.cileli.de/2015/03/suedkurier-frauen-haben-es-schwerer-im-islam/

——

Kommentar:

Was können die gesamten Hetzer gegen Islamkritiker doch froh sein, dass es Salafisten, Islamisten und den Islamischen Staat gibt, so können sie immer von den alltäglichen Konflikten des Islam mit der freiheitlichen Grundordnung ablenken.