Wien – Musik soll tödlichen Streit ausgelöst haben

wien

So einen Vorfall hat es im AMS Wien noch nie gegeben. „In unserem Haus herrscht Entsetzen und Erschütterung über diesen Vorfall“, sagt AMS-Landesgeschäftsführerin Petra Draxl. Am Dienstagnachmittag wurde, wie berichtet, ein 31-jähriger Afghane, der an einem Deutschkurs in Wien-Liesing teilnahm, erstochen. Der mutmaßliche Täter ist ein Landsmann, das mutmaßlich religiöse Motiv: Ein Streit um Musik.

Das Opfer soll Rap-Musik gehört haben, was der mutmaßliche Täter gar nicht guthieß. Denn Musik sei „haram“, also im Islam verboten. „Es gibt entsprechende Zeugenaussagen“, sagt Polizei-Sprecher Roman Hahslinger.

http://kurier.at/chronik/wien/wien-musik-soll-toedlichen-streit-ausgeloest-haben/118.879.184

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s