Mina Ahadi: Islam – da reden wir über Terror, Faschismus und Ehrenmorde

ahadi

Mina Ahadi gilt unter Islam-Anhängern als unbequeme Aktivistin und muss deshalb seit Jahrzehnten um ihr Leben fürchten: Erst verfolgt und zum Tode verurteilt von den Unterstützern Ajatollah Ruhollah Khomeinis, die bereits in ihrer Heimat Iran ihren damaligen Ehemann und viele Freunde des Paares hingerichtet hatten, lebt sie heute – noch immer unter Lebensgefahr – in ihrer Wahlheimat Deutschland. Als Gründerin und Vorsitzende des Zentralrates der Ex-Muslime und Autorin des Buches ‚Ich habe abgeschworen‘ hat sich die Menschenrechtlerin mit ihrer Islam-Kritik viele Feinde gemacht. Im Exklusiv-Interview spricht die engagierte 59-Jährige über ihre Abkehr von jeglicher Religion und warum der Islam ihrer Meinung nach auch nicht zu Deutschland gehören sollte.

http://www.lokalkompass.de/essen-borbeck/politik/promitalk-30-mina-ahadi-islam-da-reden-wir-ueber-terror-faschismus-und-ehrenmorde-d521274.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s