Für ein paar tausend Lira: Wie Türken syrische Bräute kaufen

braut

In der türkischen Stadt Reyhanli an der Grenze zu Syrien verkaufen verzweifelte Flüchtlinge ihre Töchter – oft als Zweit- oder Drittfrauen, obwohl die Vielehe in der Türkei verboten ist.

http://diepresse.com/home/panorama/welt/4668721/Fur-ein-paar-tausend-Lira_Wie-Turken-syrische-Braeute-kaufen

Advertisements

Ein Kommentar zu “Für ein paar tausend Lira: Wie Türken syrische Bräute kaufen

  1. jojo471160 sagt:

    Diese Kriege sind vor allem Kriege gegen die Frauen, daher bitte unbedingt diesen Artikel hier lesen.
    Der Mensch darf nicht zur Ware werden und genau das geschieht hier jeden Tag. Wenn sich also hierzu Lande Menschen anschicken, diese Mißstände anzuprangern, dann werden sie zu Verbechern gemacht, wegen der politischen Meinungsdiktatur.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s