„Er hätte keinesfalls zustechen dürfen“

bbild

Berlin-Moabit – Fünf Jahre und neun Monate Haft für tödliche Messerstiche in der Gerhart-Hauptmann-Schule.

Das Landgericht verurteilte Nfamara J. (41) am Freitag wegen Totschlags im minderschweren Fall. Der Landarbeiter aus Gambia war am 24. April 2014 im Streit um die einzige Dusche mit dem späteren Opfer, dem angetrunkenen Marokkaner Anour R. (89), aneinandergeraten.

….Das Gericht betonte die besondere Haftempfindlichkeit des Angeklagten: „Keiner spricht dort seine Sprache. Er hat keine Familie, keine Freunde hier. Er ist sehr isoliert.“

http://www.bild.de/regional/berlin/fluechtling/fuenf-jahre-haft-fuer-fluechtling-38573428.bild.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s