Irakische Christen in Jordanien: „Unsere Nachbarn mutierten zu IS-Monstern“

Credit-Nora-Schareika

Als der „Islamische Staat“ im Juni die irakische Großstadt Mossul erobert, erklären die Dschihadisten die Christen der Region für vogelfrei. Tausende Familien packen ihre Sachen und fliehen. So auch Familie Al-Katib, die es bis in die jordanische Hauptstadt geschafft hat.

….Den Verrat, den sie erlebt haben, kann der Familienvater immer noch nicht fassen. „Das waren keine Da’ish-Leute, das waren Muslime. Sunniten aus unserer Stadt“, berichtet Ammar und benutzt mit „Da’ish“ die arabische Abkürzung für den IS, die von den Dschihadisten verboten wurde und größte Abscheu ausdrückt. „Wir haben immer friedlich nebeneinander gelebt. Kaum war Da’ish da, sind sie zu Monstern mutiert.“…

..Dass muslimische Nachbarn zu Kollaborateuren des IS wurden, ist das unauslöschliche Trauma der irakischen Christen….

http://www.n-tv.de/politik/Unsere-Nachbarn-mutierten-zu-IS-Monstern-article14038331.html

——

Kommentar:

Ja wie jetzt ? Uns wird doch immer gesagt, der IS hätte nichts mit dem Islam zu tun und das seien alles keine echten Muslime. IS Kämpfer seien alles Terroristen.
Wenn die sunnitischen Nachbarn Frust hatten, auf die Schiiten im Irak, da diese die Macht inne hatten,
warum verfolgen sie Christen, Jesiden..?

Sechs Jahre Haft für brutalen Handtaschenräuber

olilandgericht1

Gießen (sha). Nach mehreren brutalen Überfälle auf Frauen, denen er im Frühjahr ihn Gießen die Handtasche entriss, muss ein 20-jähriger Syrer für sechs Jahre in Haft. Dieses Urteil fällte am Freitag die Erste Große Strafkammer des Gießener Landgerichts wegen Raubes, schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung.

http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Stadt/Uebersicht/Artikel,-Sechs-Jahre-Haft-fuer-brutalen-Handtaschenraeuber-20-_arid,537487_regid,1_puid,1_pageid,113.html

IS-Kämpfer greifen Kobane aus der Türkei an

APTOPIX Mideast Syria Inside Kobani

Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ eröffnet eine neue Front in Kobane. Erstmals haben die Dschihadisten von der Türkei aus angegriffen. Die kurdischen Verteidiger drohen, eingeschlossen zu werden.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/kobane-islamischer-staat-greift-von-der-tuerkei-aus-an-a-1005699.html

Lisa Fitz bei „Hart aber fair“ „Plasberg ist mir über den Mund gefahren“

ScreenHunter_01 Nov. 29 17.11

Kabarettistin Lisa Fitz war in der ARD-Talkshow „Hart aber fair“ zu Gast und fühlte sich in der Runde zum Islam unwohl – und das lag nicht am Thema

Für so eine Frage war kein Raum?
Nein, absolut nicht. Ich denke, ich sollte einfach nur als Puffer in der Runde dienen. Man hat mich in der Sendung verbrannt und wohl nicht damit gerechnet, dass ich gut vorbereitet sein würde. Ich bin eingeladen worden, um eine Meinung zu vertreten. Doch wenn ich austeilen und eine klare Haltung einfordern wollte, fuhr mir der Moderator über den Mund. Ich bin kurz davor gewesen, einfach aufzustehen und zu gehen. Herr Plasberg kam danach allerdings zu mir und hat sich persönlich entschuldigt.

http://www.stern.de/kultur/tv/hart-aber-fair-auftritt-von-lisa-fitz-plasberg-ist-mir-ueber-den-mund-gefahren-2156299.html

Hart aber Fair: „Deutschland und der Islam – wie passt das zusammen?“ 24.11.2014